Weingut Josef Leitz

Einzigartiges Welterbe

Die Geschichte des Weinbaus der Familie Leitz aus Rüdesheim geht zurück bis in das Jahr 1744. Der heutige Eigentümer Johannes Leitz wurde 1964 geboren. Er übernahm 1985 den Betrieb mit 3 ha Weinbergen in Eigenregie. Seitdem hat er ihn zu einem national und international erfolgreichen Weingut mit der beachtlichen Größe von knapp 40 ha geführt. Das stetige Wachstum der letzten Jahre hat dem Betrieb jedoch keinesfalls geschadet. Seine Weine tragen weiterhin eine individuelle Handschrift und spiegeln das Terroir des Rüdesheimer Berges wider.

Weingut Josef Leitz
Weingut Josef Leitz

Darüber hinaus ist es Johannes Leitz gelungen, neben terroirbetonten Spitzenweinen auch Weine wie den für sein Design ausgezeichneten Eins-Zwei-Dry zu international erfolgreichen Marken aufzubauen. Mit seinem Team erzeugt Leitz puristische,geradlinige, mineralische, edle und feine Weine, die bei moderatem Alkohol Schwung, Rasse und Nerv zeigen. 2011 wurde Johannes Leitz vom Gault Millau zum „Winzer des Jahres“ gewählt.


Trotz des internationalen Erfolges bleibt Johannes Leitz seiner Heimat verbunden. Aus Liebe zu den einzigartigen Weinbergen und Verehrung für den großen Rüdesheimer Berg, der zum Unesco Welterbe Mittelrheintal gehört, fühlt sich Johannes Leitz verpflichtet, diese Jahrhunderte alte Kulturlandschaft zu erhalten.


In Zusammenarbeit mit den Naturschutzbehörden rekultiviert er seit einigen Jahren alte eingefallene und zum Teil verschüttete Terrassenanlagen in Rüdesheimer Spitzenlagen.


Seine Topweine aus den Steillagen am Rüdesheimer Berg Schlossberg, Rottland, Kaisersteinfels und Roseneck zählen zu den Spitzenweinen in Deutschland. Als Reaktion auf die inflationäre Nutzung der Bezeichnung „Alte Reben“, die er einst für diese Weine prägte, baut Johannes Leitz seit 2010 noch oberhalb dieses Segments eine Reihe absoluter Spitzengewächse mit den Bezeichnungen: Kaisersteinfels „Terrassen“, Schlossberg „Ehrenfels“ und Rottland „Hinterhaus“ aus. Den Einstieg in die Magie der Rüdesheimer Bergwelt des Johannes Leitz bildet eine Cuvée aus ausgewählten Steillagen mit Namen Magic Mountain, die ungeheuerlich viel Wein fürs Geld bietet.