Arnaldo Caprai

Das Caprai Projekt

1971 kauft Arnaldo Caprai, ein erfolgreicher  Textilkaufmann, das Anwesen Val di Maggio in Montefalco im Herzen Umbriens, um sich seinen Traum von einem eigenen Weingut zu erfüllen. Er begann zunächst mit nur fünf Hektar, doch mit der Zeit erkannte er mehr und mehr das große Potenzial dieser Region und der lokalen Rebsorte Sagrantino und erwarb weiteres Land in der Umgebung.

Arnaldo Caprai
Arnaldo Caprai
Arnaldo Caprai
Arnaldo Caprai

1988 übergab er die Leitung des Weingutes seinem Sohn Marco Caprai, der mit seiner Leidenschaft und Entschlossenheit ein ganz neues Kapitel in der die Geschichte der Anbauregion Montefalco und der Rebsorte Sagrantino begonnen hat.Tradition, Innovation und Terroir sind die Schlüsselwörter, die Caprai in der täglichen Arbeit vorantreiben. Seit 1991 wurden große Investitionen in neue Weinberge, wissenschaftliche Forschung und technologische Innovationen getätigt sowie eine bis heute andauernde Zusammenarbeit mit der Universität Mailand und anderen Forschungsinstituten begonnen. Diese Kombination ermöglicht es, dass die jahrhunderte alte Sagrantino Traube bis heute überlebt hat und nun wieder neuen Ruhm erlangt. „Caprai ist der Sagrantino und der Sagrantino ist Caprai“ sagt der Gambero Rosso 2016. Die Weine sind unnachahmlich, kraftvoll, komplex mit einer einzigartiger Tanninstruktur in der die natürliche Vielfalt des Terroirs zum Ausdruck kommt